Rückforderungen und Rückzahlungen von Lyoness


Zahlungen an Lyoness sind keine Anzahlungen auf künftige Einkäufe!

Es sind Hunderte Urteile ergangen, welche Lyoness zur Rückzahlung der "Anzahlungen“ verpflichteten.


Mittlerweile zahlt Lyoness die Anzahlungen abzüglich der ausbezahlten Mitgliedsvorteile über meine außergerichtliche Aufforderung zurück.

Aber auch das Geschäftsmodell „Lyconet“ mit seinen Vouchers und Clouds ist aus rechtlicher Sicht bedenklich. 

Lyoness zahlt daher über anwaltliche Aufforderung auch die Investments in Discount Vouchers, Limited Edition Vouchers samt Customer Clouds zurück.

Lyoness-Mitglieder, die Geld in das Lyoness-System einbezahlt haben und nun ihr gesamtes Kapital und nicht bloß die von Lyoness angebotene Teilzahlung unter rechtswidrigem Abzug eines Kulanzstornos von 25% und mehr zurück erhalten wollen, sollten wissen: Ihre Zahlungen an Lyoness sind entgegen der irreführenden Bezeichnung keine Anzahlungen auf künftige Einkäufe. 


Bewusst irreführende AGB

Die intransparenten, bewusst irreführenden und benachteiligenden AGB von Lyoness sollen Ihnen den falschen Eindruck vermitteln, dass Ihre Zahlungen nicht rückzahlbar und auch nicht rückforderbar sind. Lyoness verweist daher stets in babylonischer Sprachverwirrung auf ihre AGB, um Sie als Mitglied glauben zu machen, dass Sie keinen Rückforderungsanspruch haben. Ihre Zahlungen sind jedoch entgegen der unrichtigen Behauptungen sehr wohl rückforderbar. Es handelt sich ja ausschließlich um Ihr Geld. 

Der OGH hat mit Urteil vom 18.05.2017 zu  10 Ob 45/16i die AGB von Lyoness fast flächendeckend für nichtig erklärt.

Gerne berate und vertrete ich Sie bei der Geltendmachung Ihrer Rückforderungsansprüche.



















Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.